Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen zu.

Selbstauskunft

Die Selbstauskunft dient der Bonitätsprüfung des Leasingnehmers und wird meist vor Unterzeichnung des Leasingvertrags angefordert. Sie enthält alle für die Leasinggesellschaft bzw. Bank nötigen Angaben.

Welche Daten muss eine Leasing Selbstauskunft enthalten?

Abgefragt werden neben den persönlichen Daten auch Angaben zum Beruf, dem Arbeitgeber sowie dem Einkommen und den Ausgaben (z.B. Mietausgaben). Beim Gewerbeleasing gibt die Selbstauskunft unter anderem Aufschluss über die Art des Gewerbes, Zahl der Mitarbeiter, Gründungsdatum etc. Darüber hinaus müssen beim Geschäftsleasing neben der Selbstauskunft zumeist auch ein Auszug aus dem Handelsregister sowie eine BWA (betriebswirtschaftliche Auswertung) beigelegt werden. Privatpersonen reichen in der Regel ihre letzten drei Gehaltsnachweise ein. Zudem muss der Leasingnehmer – ganz gleich ob Privat oder Gewerbe – eine Ausweiskopie vorlegen.