LeasingMarkt.de Magazin
plug in hybrid stecker an ladestation

Die Top-5 Plug-in Hybride 2020 auf LeasingMarkt.de

Plug-in Hybride gewinnen zunehmend an Beliebtheit. Sie verbinden die Umweltfreundlichkeit eines Elektroautos mit der Reichweite eines klassischen Verbrenners. Natürlich sorgen auch die umfassenden Prämien für einen starken Anreiz bei der Anschaffung eines Hybridmodells. Wir zeigen Ihnen, welche Teilstromer es 2020 in die Top-5 der beliebtesten Plug-in-Hybrid Modelle auf LeasingMarkt.de geschafft haben.

Hohe Reichweite, niedrige CO2-Werte – Plug-in Hybride werden immer beliebter

Die geringere Reichweite und die teils eingeschränkten Lademöglichkeiten halten viele Interessenten noch davon ab, sich ein reines Elektroauto anzuschaffen. Wer dennoch seinen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen leisten möchte, trifft mit einem Plug-in Hybriden eine gute Wahl. Dieser ist neben einem Verbrennermotor mit einem zusätzlichen Elektroantrieb ausgestattet, der es erlaubt, eine begrenzte Strecke lokal emissionsfrei zurückzulegen. Ist die Batterie leer, übernimmt der Benzinmotor die Antriebsarbeit. Probleme mit der Reichweite gibt es hier also nicht.

Tipp: Wie Sie die Reichweite eines E-Autos optimal nutzen, erfahren Sie in unserem Artikel Reisen mit Elektroauto.

Hinzukommen großzügige staatliche Förderungen bei der Anschaffung eines Plug-in-Hybridautos, z.B. in Form des Umweltbonus. Seither nimmt die Zahl der Zulassungen von Plug-in-Hybridfahrzeugen stetig zu. Welche Modelle besonders beliebt sind, zeigen wir Ihnen anhand einer Auswertung unserer Kundenanfragen auf LeasingMarkt.de.

Platz 5: Audi A3 – 67 Kilometer rein elektrische Reichweite

Auf Platz fünf der beliebtesten Plug-in Hybride liegt der Audi A3 Sportback als 40 TFSi e bzw. 45 TFSi e. Hinter diesen etwas umständlichen Bezeichnungen verbirgt sich ein 1,4 Liter-Benziner mit 150 PS, der in Kooperation mit einem Elektromotor eine maximale Systemleistung von 204 PS im 40 TFSi e bzw. 245 PS im 45 TFSI e erreicht. Unter optimalen Bedingungen genügt der 13 kWh-Akku für eine Strecke von 67 Kilometern. Danach greift der A3 Plug-in Hybrid auf die fossilen Brennstoffe im 40 Liter fassenden Benzintank zurück. Der nach WLTP-Maßstäben ermittelte Kraftstoffverbrauch beträgt bei beiden Versionen durchschnittlich 1,3 Liter Super auf 100 Kilometer. Daraus ergeben sich CO2-Emissionen in Höhe von 31 g/km. Damit erfüllt der Plug-in A3 die Norm Euro 6d-ISC-FCM.

audi a3 sportback plug in hybrid frontansicht
Der Audi A3 Sportback bietet als Plug-in Hybrid bis zu 245 PS Systemleistung

Die Fahrleistungen der beiden Hybridvarianten können sich bei bis zu 227 bzw. 232 km/h ebenfalls durchaus sehen lassen. Rein elektrisch können beide Modelle bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h bewegt werden. Die Beschleunigungsprüfung von 0 auf 100 km/h absolviert der 45 TFSI e in gerade einmal 6,8 Sekunden, der 40 TFSi e benötigt 7,6 Sekunden. Serienmäßig sind beide Versionen mit einer Sechs-Gang-S-tronic ausgestattet, welche automatisch die Schaltarbeit übernimmt.

Tipp: Erfahren Sie in unserem Artikel Automatik fahren welche unterschiedlichen Getriebearten es gibt und wie die erste Fahrt mit Automatikauto gelingt.

Der knapp 1,7 Tonnen schwere, fünftürige Sportback bietet auch als Plug-in-Hybrid die bekannten Vorzüge des Modells. Der A3 überzeugt unter anderem mit seiner erstklassigen Verarbeitung und ausreichend Platz für bis zu fünf Personen. Der Kofferraum schrumpft beim TFSI e aufgrund des zusätzlich verbauten Akkus jedoch von 380 auf 280 Liter.

Platz 4: VW Passat GTE – viel Platz bei 483 Liter Stauraum

Ebenfalls aus dem Volkswagenkonzern stammt die Nummer vier unter den Top-5 der Plug-in Hybride auf LeasingMarkt.de – der VW Passat GTE. Den Mittelklasse-Bestseller bieten die Wolfsburger nach wie vor als Kombi und als viertürige Stufenhecklimousine an. Die Plug-in-Hybridversion des Passat ist am Namenszusatz GTE zu identifizieren.

vw passat variant plug in hybrid frontansicht
Platz 4 der beliebtesten Plug-in Hybride belegt der VW Passat

Der seit 2019 angebotene Hybrid ist mit einem 1,4 Liter-Ottomotor, der 156 PS leistet, ausgerüstet. Unterstützt wird das Triebwerk von einem Elektromotor, der 115 PS zur Systemleistung von insgesamt 218 PS beisteuert. Damit schafft der 1,8 Tonnen schwere Passat GTE den Sprint von 0 auf 100 km/h in 7,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 222 km/h.

Wichtiger als die Spitzengeschwindigkeit ist bei einem Plug-in Hybriden jedoch die rein elektrische Reichweite. Diese beträgt beim Passat GTE unter optimalen Bedingungen 66 Kilometer. Danach muss der 13 kWh-Akku wieder an die Steckdose. An einer haushaltsüblichen Schuko-Steckdose dauert es fünf Stunden, bis die Batterie wieder vollständig aufgeladen ist. Kommt die Energie aus einer Wallbox, verringert sich die Ladezeit auf drei Stunden und 33 Minuten.

Hinweis: Wer sich für zuhause eine eigene Wallbox anschaffen möchte, profitiert von staatlichen Zuschüssen. Erfahren Sie jetzt mehr zu den Förderungen für eine Wallbox.

Der Benzinmotor bezieht den von ihm benötigten fossilen Treibstoff aus einem 50 Liter fassenden Tank. Diese Reserve reicht aus, um eine Strecke von ca. 720 Kilometern zurückzulegen. Nach WLTP-Standard benötigt der Passat im Mittel 1,4 Liter Super auf 100 Kilometer. Daraus ergibt sich eine CO2-Belastung von 37 g/km.

Auch die Plug-in-Hybridversion des VW Passat punktet unter anderem mit viel Platz für bis zu fünf Personen. Im Kofferraum des Variant bleiben trotz des zusätzlich verbauten Akkus noch mindestens 483 Liter für das Gepäck übrig. Die hohe Alltagstauglichkeit bleibt also auch beim Plug-in-Passat erhalten.

Platz 3: Der Ford Kuga – Hybrid-SUV mit 225 PS Systemleistung

Platz drei im Rennen um den Titel des beliebtesten Plug-in Hybriden 2020 sichert sich der Ford Kuga. Der kompakte Plug-in SUV gehört seit September 2020 zur Modellpalette der Kölner. Im Ford Kuga 2.5 Duratec PHEV arbeiten ein 2,5 Liter-Benziner mit 152 PS und ein 131 PS starker Elektromotor harmonisch zusammen. Aus dieser Kooperation ergeben sich 225 PS Systemleistung. Gemeinsam sorgen die beiden Triebwerke für eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h innerhalb von 9,2 Sekunden.

ford kuga plug in hybrid frontansicht
Der Kompakt-SUV Ford Kuga hat es auf Platz 3 der beliebtesten Plug-in Hybride geschafft

Der 14,4 kWh-Akku ermöglicht es, bis zu 56 Kilometer rein elektrisch zurückzulegen. Im Durchschnitt zieht der Elektromotor 15,8 kWh/100 km aus der Batterie. Ist der Strom aufgebraucht, dauert es etwa sechs Stunden, bis der Akku wieder vollständig aufgeladen ist. Der Benzinmotor bezieht seinen Kraftstoff aus einem 45 Liter fassenden Tank. Der nach WLTP ermittelte Kraftstoffverbrauch auf 100 Kilometer beträgt durchschnittlich 1,2 Liter Super.

Neben seinen elektrischen Qualitäten punktet der frontgetriebene 4,62 Meter lange Hybrid-SUV mit reichlich Platz für fünf Personen sowie einem variablen Kofferraum mit verschiebbaren Rücksitzen. Zum Komforterlebnis trägt außerdem das serienmäßig verbaute stufenlose Automatikgetriebe bei.

Platz 2: Der Seat Leon – Plug-in Hybrid mit 70 Kilometer rein elektrischer Reichweite

Der zweite Platz im Plug-in-Hybrid-Ranking von LeasingMarkt.de geht nach Spanien an den Seat Leon. Dieser ist seit Anfang 2020 in der vierten Generation auf dem Markt und setzt sich zusammen aus einem 1,4 Liter-Benziner mit 150 PS und einem Elektromotor, der 115 PS leistet. Gemeinsam bringen es die beiden Triebwerke auf 204 PS Systemleistung. Eine stärkere Version mit 245 PS bleibt dem sportlichen Bruder Cupra e-Hybrid vorbehalten. Doch auch die Fahrleistungen des Seat Leon e-Hybrid können sich durchaus sehen lassen. In nur 7,4 Sekunden geht es aus dem Stand auf 100 km/h und dann weiter bis zu einer Spitzengeschwindigkeit von 220 km/h.

seat leon plug in hybrid frontansicht
Der Seat Leon erreicht als Plug-in Hybrid eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h

Seat verspricht, dass unter optimalen Bedingungen mehr als 70 Kilometer rein elektrisch zurückgelegt werden können. Seine Antriebsenergie bezieht der iberische Löwe aber nicht nur aus dem 13 kWh-Akku, sondern auch aus seinem Benzintank. Nach WLTP liegt der Kraftstoffverbrauch des Seat Leon bei durchschnittlich 1,4 Liter Super auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 32 g/km.

Seat bietet den Hybridantrieb sowohl für die fünftürige 4,36 Meter lange Schräghecklimousine als auch für den Sportstourer genannten Kombi an. Dieser überzeugt bei einer Länge von 4,64 Metern mit noch mehr Platz für seine maximal fünf Passagiere und einem Kofferraumvolumen von 620 Litern. Der Laderaum der Limousine schluckt klassenübliche 380 Liter.

Tipp: Hier finden Sie eine Übersicht an Autos mit großem Kofferraum – viele auch als Plug-in-Hybrid Modell.

Platz 1: Der VW Golf – beliebtester Plug-in-Hybrid 2020

Gold für Golf: Wie in vielen anderen Fällen auch, steht der VW Golf als Plug-in Hybrid ebenfalls ganz oben auf der Wunschliste, wenn es um die Anschaffung eines neuen Leasingautos geht. Kein Hybridmodell wurde auf LeasingMarkt.de im Jahr 2020 häufiger angefragt. Seit August 2020 ist der VW Golf VIII in den gleichen zwei Hybrid-Alternativen zu bekommen, die im Audi A3 verbaut werden.

vw golf plug in hybrid frontansicht
Ob als Verbrenner, E-Auto oder Plug-in Hybrid – der VW Golf überzeugt in jeder Variante

Auch im Golf leisten die Benziner zusammen mit dem Elektromotor 204 bzw. 245 PS. Die größere elektrische Reichweite ermöglicht der 1.4 TSI eHybrid OPF mit 204 PS. Für ihn gibt VW eine rein elektrische Reichweite von bis zu 80 Kilometern an. Der VW Golf 1.4 TSI OPF GTE mit 245 PS kommt mit der in der Batterie gespeicherten Energie 62 Kilometer weit. Während der stärkere e-Golf 16,6 kWh benötigt, um 100 Kilometer elektrisch zurückzulegen, reichen der 204 PS-Variante 13,8 kWh.

Dieser Umstand spiegelt sich auch in den durchschnittlichen Gesamtverbrauchswerten wider. Die betragen nach WLTP beim Golf 1.4 TSI eHybrid OPF 0,9 Liter Super auf 100 Kilometer, bei seinem stärkeren Bruder 1,6 Liter. Dafür hat der GTE bei den Fahrleistungen die Nase vorn. Er beschleunigt den Wagen in nur 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und auf eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Im Alltag sollten jedoch auch die 7,4 Sekunden und 220 km/h des eHybrid vollkommen ausreichend sein.

Neben seinen Qualitäten als Plug-in Hybrid punktet der VW Golf mit seinen in allen Versionen bekannten Stärken. Das perfekt abgestimmte Gesamtpaket macht ihn seit mehr als vier Jahrzehnten zum unumstrittenen Gewinner in der automobilen Kompaktklasse.

Nie hat sich das Leasing eines Plug-in Hybrids mehr gelohnt

Der großzügige Umweltbonus, den der Staat und die Automobilhersteller gemeinsam bei der Anschaffung eines E-Autos gewähren, macht auch das Leasing eines Plug-in Hybriden derzeit zu einem sehr attraktiven Geschäft. Die Prämie sorgt dafür, dass die monatlichen Leasingraten für diese Modelle besonders niedrig ausfallen. Wer darüber nachdenkt, seinen alten Benziner oder Diesel gegen moderne Plug-in-Hybridtechnik auszutauschen, der findet bei uns auf LeasingMarkt.de eine riesige Auswahl an entsprechenden Angeboten.

Marc

Marc hat PS im Blut, Autos sind seine große Leidenschaft. Das Wochenende verbringt er gerne mal am Nürburgring und auch sonst dreht sich in seiner Freizeit alles um des Deutschen liebstes Kind. Da Marc seit Jahren in Leasingfahrzeugen unterwegs ist, konnte er bereits viel Erfahrung sammeln und trägt bei LeasingMarkt.de nicht umsonst den Titel „Leasing-Experte“. Sein Wissen teilt er übrigens auch auf YouTube – schauen Sie mal vorbei.

LeasingMarkt.de Deals
Leasing-Deals

Unsere Redaktion prüft täglich hunderte Leasingangebote auf Preis und Seriosität. Die besten Angebote finden Sie direkt auf unserer Deals-Seite.

Nach oben