LeasingMarkt.de Magazin
mautstation

Vignette und Pkw-Maut in Europa: Eine Länder-Übersicht

Die Sommerferien stehen vor der Tür – es ist Urlaubszeit in Europa. Wer mit dem Auto verreist, ist dabei besonders flexibel. Doch wie war das nochmal mit der Maut? In welchen Ländern wird eine Mautgebühr fällig und wo gilt die Vignettenpflicht? Jedes Land regelt die Straßennutzung unterschiedlich. Das kann für Urlauber schnell verwirrend werden. Darum haben wir für Sie eine Übersicht zu den Maut- und Vignettenbestimmungen der einzelnen Länder in Europa zusammengestellt. Lesen Sie hier, was es mit der digitalen Vignette auf sich hat, wie Sie sich in einer Mautstation richtig verhalten und in welchen Ländern welche Regeln gelten.

Vignette: Für die Windschutzscheibe oder digital

Die Vignette ist ein länderspezifischer Nachweis, der sicherstellt, dass für die Straßennutzung gezahlt wurde. Dabei wird ein Pauschalbetrag fällig, der vor der Fahrt beglichen wird. Wer ohne Vignette unterwegs ist, riskiert teils hohe Bußgelder. In einigen Ländern wird die Vignette an die Windschutzscheibe geklebt, doch mittlerweile verbreitet sich zunehmend die digitale Vignette.

Tipp: Sie planen einen Roadtrip, haben aber keine Lust auf teure Maut- und Vignettengebühren? Wie wäre es mit einer Autoreise durch die Heimat? Lassen Sie sich von unserem Roadtrip durch Deutschland mit den 10 schönsten Orten inspirieren!

Vignette als Aufkleber für die Windschutzscheibe

Die Klebe-Vignette wird von innen an der Windschutzscheibe auf der Fahrerseite befestigt. Bringen Sie diese entweder unten links auf Höhe des Rückspiegels, oben links oder mittig neben dem Innenspiegel an. Die Scheibe sollte trocken, sauber und fettfrei sein, damit die Vignette optimal haften kann. Die Vignette ist übrigens an das Fahrzeug gebunden, nicht an das Nummernschild. Sie erhalten diese an Grenzübergängen, Tankstellen, Postämtern und sonstigen Servicestellen mit Vignettensymbol.

Eine digitale Vignette erspart das lästige Abkratzen des Aufklebers (Quelle: BrunoK1/shutterstock.com)

Digitale Vignette

Im Gegensatz zum Aufkleber ist die digitale Vignette an das Kennzeichen gebunden und gilt für bis zu drei Fahrzeuge. Mit der digitalen Vignette sparen Sie sich außerdem das lästige Abkratzen des Aufklebers an der Windschutzscheibe. Der Nachteil besteht darin, dass die online bestellte Vignette erst nach 18 Tagen gültig ist – dies liegt am Käuferschutz für Online-Geschäfte. Die digitale Vignette ist jedoch auch an Rastplätzen und anderen ausgewählten Standorten erhältlich und kann auf diesem Wege direkt genutzt werden.

Maut: Streckenabhängige Gebühren

Wer mehr fährt, zahlt mehr: Im Gegensatz zur Vignette sind die Mautgebühren streckenabhängig. Im Regelfall wird die Pkw-Maut am jeweiligen Streckenabschnitt bezahlt. Mautstationen mit Schranken regeln dabei die Auf- und Abfahrt der kostenpflichtigen Straßen.

Mautstation: So verhalten Sie sich richtig

Wenn Sie auf eine Mautstation zufahren, ordnen Sie sich rechtzeitig ein. Achten Sie bei der Beschilderung darauf, wo welche Zahlungsart zulässig ist und für welche Fahrzeuge die Spur gedacht ist. Beim Einfahren der Mautstrecke ziehen Sie am Schalter ein Ticket. Dieses bewahren Sie bis zur Ausfahrt auf. Dort wird Ihnen der zu zahlende Betrag angezeigt, welchen Sie sofort begleichen.

Tipp: Umfangreiche Tipps & Tricks für eine lange Autofahrt finden Sie in unserem Artikel Mit dem Auto in den Urlaub.

Sollte die Schranke beim Einfahren geöffnet sein, bevor Sie ein Ticket gezogen haben, fahren Sie nicht einfach hindurch. Ansonsten gilt die gleiche Regelung wie beim Verlust des Tickets: Sie zahlen beim Rausfahren den höchst möglichen Betrag, da nicht mehr nachvollziehbar ist, wann Sie auf die Straße aufgefahren sind.

Anhand der Beschilderung ordnen Sie sich in der richtigen Spur ein (Quelle: Marina Pousheva/shutterstock.com)

Falls Sie sich in der falschen Spur eingeordnet haben, wenden Sie nicht. Das Rückwärtsfahren in einer Mautstation wird teilweise sogar mit Geldstrafen geahndet. Drücken Sie stattdessen den Service Knopf und befolgen Sie die Anweisungen des Personals.

Elektronische Maut

Viele Länder in Europa ermöglichen die Mautbezahlung über ein elektronisches System. Dies funktioniert z.B. durch das automatische Einlesen des Kennzeichens oder über einen Transponder. Die Abrechnung erfolgt entweder über ein Prepaid Guthaben oder über eine postalische Rechnung.

Tipp: Urlaub mit E-Fahrzeug? Das geht! Tipps zur Langstrecke mit Stromer und 10 Modelle mit höchster Reichweite finden Sie in unserem Artikel Reisen mit Elektroauto.

Beim Transponder handelt es sich um eine kleine Box, die Sie an der Windschutzscheibe montieren. Diese Mautbox kostet meist extra, dafür erhalten Sie oft einen Preisnachlass auf die Mautgebühr. Je nach Land fallen für den Transponder einmalige Kosten oder eine monatliche Leihgebühr an. Der Vorteil besteht darin, dass Sie an der Maut spezielle Spuren nutzen dürfen, bei denen Sie einfach durchfahren können. Der Bezahlvorgang erfolgt beim Passieren der Mautstation automatisch durch gesendete Signale.

Übersicht Europa: Wo gilt die Maut- bzw. Vignettenpflicht?

In Europa besteht kein einheitliches Mautsystem. Manche Länder fordern grundsätzlich Mautgebühren für die Straßennutzung ein, einige nur für bestimmte Streckenabschnitte und wieder andere setzen eine Vignette voraus. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht, in welchen europäischen Ländern eine Maut- bzw. Vignettenregelung gilt.

übersicht europa maut vignette gebührenfrei

Die Angaben beziehen sich auf Pkw bis zu 3,5 Tonnen. Für Wohnmobile gelten oft andere Regeln. Mit ADAC Maps können Sie die anfallenden Mautgebühren je nach Kfz für Strecken innerhalb Europas berechnen.

Tipp: Falls Sie einen Urlaub mit Caravan planen, werfen Sie doch mal einen Blick auf unseren Artikel zum Thema Wohnwagen ziehen. Dort stellen wir Ihnen u.a. ideale Zugfahrzeuge für Ihren Campingtrip vor.

Länder mit Maut in Europa

Welche europäischen Länder eine Maut erheben und wie diese bezahlt wird, erfahren Sie hier.

Maut in Bosnien-Herzegowina

In Bosnien-Herzegowina fallen zum Teil Autobahngebühren an. Bezahlen können Sie bar, mit Kredit- oder Bankkarte. Auch eine elektronische Bezahlung über einen Transponder ist möglich. Die Kosten liegen zwischen 1,20 Euro und 8,50 Euro pro Strecke.

Mautpflichtige StreckenA1 bei Sarajevo, südlich von Mostar
E661: Banja Luka – Gradisk
Autobahn Banja Luka – Doboj
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Bankkarte
Elektronische MautJa
Kosten1,20 € – 8,50 € pro Strecke
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
k.A.

Maut in Frankreich

In Frankreich wird prinzipiell auf Autobahnen eine Maut erhoben. Die Autobahnen sind blau gekennzeichnet. Gebührenfrei hingegen sind die Nationalstraßen (grün gekennzeichnet) sowie Départementstraßen (weiß gekennzeichnet). Neben Sondermauten für bestimmte Brücken und Tunnel fällt in einigen Städten wie Paris und Lyon eine City-Maut an.

Mautpflichtige StreckenAutobahnen (blau gekennzeichnet)
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Elektronische MautJa
Kosten7 – 16 Cent pro Kilometer
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Maut in Griechenland

Der Großteil der Autobahnen in Griechenland ist mautpflichtig. Die streckenabhängige Gebühr kann beim Ein- und Ausfahren bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden. Alternativ ist auch die elektronische Bezahlung mit einem Transponder möglich, welcher zuvor mit einem Guthaben aufgeladen wird.

Mautpflichtige StreckenA2: Igoumenitsa – Alexandroupoli
A1: Thessaloniki – Lamia & Lamia – Athen
A6: Athenumfahrung
A8a: Athen – Patras
A5: Patras – Ioannina
A7: Korinth – Kalamata
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Elektronische MautJa
Kosten2,20 € – 17,40 €
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Maut in Großbritannien

Die Anzahl der Mautstrecken in Großbritannien ist recht überschaubar. Die M6 nördlich von Birmingham sowie wenige Brücken und Tunnel sind gebührenpflichtig. In London und Durham wird eine City-Maut verlangt. Die Kosten variieren je nach Tageszeit und können entweder bar oder mit Kreditkarte beglichen werden.

Mautpflichtige StreckenM6 nördlich von Birmingham
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Elektronische MautJa
Kosten2,22 € – 3,33 €
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Maut in Irland

In Irland sind die meisten Autobahnen mautpflichtig. Bezahlt wird entweder bar oder über das elektronische e-Toll Verfahren. Auf der Dublin Ring Road ist lediglich die elektronische Bezahlung möglich. Kfz, die diese Strecke nutzen und nicht für die elektronische Bezahlung registriert sind, müssen die Rechnung bis zum Folgetag begleichen.

Mautpflichtige StreckenM1: Motorway Gormanston – Monasterboice
M3: Clonee – Kells
M4: Kilcock – Enfield – Kinnegad Motorway
M7/M8: Portlaoise – Castletown/ Portlaoise – Cullahill
M50: Dublin Ring Road
N6/M6: Galway – Ballinasloe
N8: Rathcormac – Fermoy Bypass
N25: Waterford City Bypass
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Elektronische MautJa
Kosten1,40 € – 3,10 €
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Maut in Italien

Italien erhebt auf allen Autobahnen außer der A3 von Salerno nach Reggio di Calabria Mautgebühren. Auf Sizilien hingegen sind nur die A20 zwischen Messina und Palermo sowie die A18 von Messina nach Catania mautpflichtig. In Städten wie u.a. Mailand und Bologna fällt außerdem eine City-Maut an. Roms historisches Stadtzentrum ist sogar komplett für private Kraftfahrzeuge gesperrt. Die Bezahlung ist bar, mit Kredit- und Bankkarte sowie einer elektronischen Guthabenkarte möglich.

Auf der A36, A59 und A60 gilt hingegen ein Free Flow System, hier ist keine Bezahlung direkt an der Mautstation möglich. Stattdessen registrieren Sie Ihr Kfz-Kennzeichen auf der Homepage oder in der App „APL Free Flow“. Die Bezahlung erfolgt innerhalb von 15 Tagen per Kreditkarte.

Mautpflichtige StreckenAutobahnen
(ausgenommen: A3 Salerno – Reggio di Calabria)

Sizilien:
A20 Messina – Palermo
A18 Messina – Catania
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Bankkarte
Elektronische MautJa
Kosten1,70 € – 32,90 € pro Strecke
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Maut in Kroatien

Kroatien erhebt Mautgebühren auf den Autobahnen sowie für bestimmte Brücken und Tunnel. Die Bezahlung ist bar, mit Kredit- oder Bankkarte sowie via Transponder möglich.

Mautpflichtige StreckenAutobahnen
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Bankkarte
Elektronische MautJa
Kosten0,95 € – 17,30 €
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Maut in Mazedonien

Das streckenabhängige Mautsystem in Mazedonien greift auf den Autobahnen M1, M3 und M4. Auf dem Korridor 10 (Nord-Südverbindung von Serbien nach Griechenland) kann über ein elektronisches System bezahlt werden.

Mautpflichtige StreckenM1
M3
M4
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Elektronische MautJa
Kosten0,65 € – 6,65 €
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Maut in Norwegen

Norwegen finanziert neue Tunnel, Brücken und andere Straßenprojekte über eine Maut. Diese ist abhängig von der Tageszeit und besteht solange, bis die Baukosten abbezahlt sind. Langfristig etabliert hat sich hingegen eine City-Maut in Städten wie z.B. Bergen und Oslo, um Autofahrer aus den Innenstädten rauszuhalten. Teilweise sind auch abgelegene Privatstraßen gebührenpflichtig.

Für die Bezahlung der Maut bietet Norwegen verschiedene Optionen an. Zum einen können Sie Ihr Kennzeichen zuvor über EPC (Euro Parking Collection) registrieren. Dort laden Sie ein Guthaben auf, welches sich beim Passieren einer Mautstelle automatisch reduziert. 85 Tage nach der letzten Durchfahrt wird Ihnen ein etwaiger Restbetrag gutgeschrieben. Falls Sie sich nicht registrieren möchten, wird Ihnen der fällige Betrag als Rechnung per Post zugeschickt. Alternativ können Sie die Maut auch innerhalb von drei Werktagen in einer Servicestation zahlen. Die dritte Option ist ein AutoPASS Chip Vertrag, dies ist jedoch erst bei einer Aufenthaltsdauer ab zwei Monaten sinnvoll.

Mautpflichtige StreckenStraßenbau-Projekte
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Elektronische MautJa
Kostenk.A.
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Maut in Polen

In Polen sind für Pkw unter 3,5 Tonnen lediglich Autobahnen gebührenpflichtig. Die Mautkosten belaufen sich auf etwa 4,60 Euro bis 18,70 Euro und werden bar, mit Kredit- bzw. Bankkarte oder elektronisch mit dem Sendegerät viaAuto bezahlt.

Mautpflichtige StreckenAutobahnen
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Bankkarte
Elektronische MautJa
Kosten4,60 € – 18,70 €
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
k.A.

Maut in Portugal

Portugal erhebt für Autobahnen sowie Schnellstraßen Mautgebühren. Während diese größtenteils bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden können, sind manche Mautstrecken auf eine rein elektronische Bezahlung ausgerichtet. Diese erkennen Sie an einem blauen Schild mit der Aufschrift „electronic toll only“.

Für die elektronische Bezahlung stehen Ihnen verschiedene Varianten zur Verfügung. Über Easy Toll verknüpfen Sie bei einer entsprechenden Servicestation das Kennzeichen mit Ihrer Kreditkarte. Anfallende Mautgebühren werden dann automatisch von der Kreditkarte abgebucht. Beim TollService kaufen Sie hingegen für 20 Euro eine Art elektronische Vignette, mit der Sie drei Tage lang so viel fahren dürfen, wie Sie möchten. Die anderen beiden Optionen, Toll Card und Via Verde Visitor, lohnen sich eher für längere Aufenthalte.

Mautpflichtige StreckenAutobahnen
Schnellstraßen
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Elektronische MautJa
Kosten1,15 € – 22,15 €
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
k.A.

Maut in Serbien

In Serbien herrscht auf allen Autobahnen und Schnellstraßen eine Mautpflicht. Davon ausgenommen ist die E 75 durch das Zentrum von Belgrad. An allen Mautstationen können Sie bar bezahlen, größtenteils auch mit gängigen Kredit- und Bankkarten oder einem elektronischen Transponder.

Achtung: Die Mautstationen sind videoüberwacht und speichern Ihr Kennzeichen zur Geschwindigkeitskontrolle. Wer also überdurchschnittlich schnell an der nächsten Mautstation auskommt, muss mit einem Bußgeld wegen Tempoüberschreitung rechnen.

Mautpflichtige StreckenAutobahnen
Schnellstraßen

Ausgenommen:
E 75 durch Zentrum von Belgrad
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Bankkarte
Elektronische MautJa
Kosten1,79 € – 7,65 €
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Maut in Spanien

Das spanische Autobahnnetz ist eines der teuersten in Europa und wird von verschiedenen Gesellschaftern betrieben. Bestimmte Autobahnen sind gebührenpflichtig, Schnellstraßen hingegen kostenfrei. Mautfrei sind vor allem die Stadtautobahnen, z.B. um Barcelona und Valencia. Dabei ist die Höhe der Maut von Tageszeiten, Wochen und Feiertagen abhängig.

Mautpflichtige StreckenPrivat betriebene Autobahnen
Bezahlung an der MautstationBar
Kreditkarte
Elektronische MautJa
KostenCa. 10 € pro 100 Kilometer
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
k.A.

Maut in der Türkei

In der Türkei sind die Autobahnen sowie der Bosporus Tunnel und die Bosporus Brücken in Richtung Asien gebührenpflichtig. Bar- und Kartenzahlung ist nicht möglich. Stattdessen stehen zwei elektronische Mautsysteme zur Auswahl: entweder eine Prepaid-Karte bzw. ein Prepaid-Klebestreifen für Touristen oder ein Transponder für Einheimische.

Mautpflichtige StreckenAutobahnen
Bezahlung an der Mautstationkeine Bar- oder Kartenzahlung möglich
Elektronische MautJa
Kosten0,40 € – 3 €
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja

Länder mit Vignette in Europa

In einigen Ländern Europas gilt die Vignettenpflicht. Oft fällt für bestimmte Strecken wie Tunnel, Brücken, Fähren oder Innenstädte zusätzlich eine Sondermaut an.

Vignette für Bulgarien

In Bulgarien ist die Vignette seit dem 1. Januar 2019 nur noch digital erhältlich. Für Tunnel, Fähren und Brücken fällt eine Sondermaut an. Wer ohne Vignette fährt und erwischt wird, zahlt 150 Euro Bußgeld.

Vignettenpflichtige StreckenNationalstraßen
Kosten für VignetteWochenende: 5 €
7 Tage: 8 €
1 Monat: 15 €
3 Monate: 54 €
1 Jahr: 50 €
Digitale VignetteJa, nur
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja
Bußgeld bei Verstoß150 €

Vignette für Österreich

In Österreich gilt auf allen Autobahnen und Schnellstraßen Vignettenpflicht. Davon ausgenommen sind seit Dezember 2019 fünf Autobahnabschnitte, um den Ausweichverkehr auf den Nebenstrecken zu entlasten:

  • A1 von Walserberg bis Salzburg Nord
  • A12 von Grenze Kufstein bis Kufstein Süd
  • A14 von Hörbranz bis Hohenems
  • A26 Linzer Autobahn (derzeit noch im Bau)
  • A7 Mühlkreis Autobahn zwischen Hafenstraße und Urfahr

Für die Brennerautobahn zwischen Innsbruck und der italienischen Grenze gilt statt der Vignettenpflicht eine Sondermaut. Diese kann bar, mit Kreditkarte oder über die digitale Maut bezahlt werden und kostet etwa 10 Euro für eine einfache Fahrt. Die Vignette für Österreich wird von der ASNiFAG (Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft) auch digital angeboten.

Vignettenpflichtige StreckenAutobahnen (bis auf Ausnahmen)
Schnellstraßen
Kosten für Vignette10 Tage: 9,40 €
2 Monate: 27,40 €
1 Jahr: 91,10 €  
Digitale VignetteJa, auch
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja
Bußgeld bei Verstoß120 € – 240 €

Vignette für Rumänien

Die rein elektronische Vignette für Rumänien ist an Grenzübergängen, Tankstellen sowie online erhältlich und für den ersten Tag kostenlos.

Vignettenpflichtige StreckenAutobahnen
Nationalstraße
Schnellstraße
Kosten für Vignette7 Tage: 3 €
1 Monat: 7 €
3 Monate: 13 €
1 Jahr: 28 €
Digitale VignetteJa, nur
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja
Bußgeld bei Verstoß80 €

Vignette für die Schweiz

Für die Schweiz sind lediglich Jahresvignetten für einen Preis von 39 Euro erhältlich. Diese gelten für 14 Monate. Hinzu kommen streckenabhängige Sondermauten für Tunnel und Autoverladungen.

Vignettenpflichtige StreckenAutobahnen
Nationalstraßen
Kosten für VignetteJahresvignette: 39 €
Digitale VignetteNein (voraussichtlich ab 2022)
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja
Bußgeld bei Verstoß175 € zzgl. Vignettenkosten

Vignette für die Slowakei

Auch in der Slowakei gilt auf der Autobahn und auf Schnellstraßen eine Vignettenpflicht. Die Vignette ist ausschließlich in digitaler Form erhältlich.

Vignettenpflichtige StreckenAutobahnen
Schnellstraßen
Kosten für Vignette10 Tage: 10 €
1 Monat: 14 €
1 Jahr: 50 €
Digitale VignetteJa, nur
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
k.A.
Bußgeld bei VerstoßAb 80 €

Vignette für Slowenien

Wer in Slowenien gegen die Vignettenpflicht auf Autobahnen und Schnellstraßen verstößt, kann sich auf saftige Strafen von bis zu 800 Euro gefasst machen. Eine Sondermaut wird im Karawankentunnel in Höhe von 7,40 Euro fällig.

Vignettenpflichtige StreckenAutobahnen
Schnellstraßen
Kosten für Vignette7 Tage: 15 €
1 Monat: 30 €
1 Jahr: 110 €
Digitale VignetteNein
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
Ja
Bußgeld bei Verstoß300 € – 800 €

Vignette für Tschechien

Auf fast allen Autobahnen und Schnellstraßen in Tschechien gilt die Vignettenpflicht. Wichtig ist, dass neben der Vignette an der Windschutzscheibe auch die Trägerfolie der Vignette bei einer Kontrolle vorgezeigt werden muss. Gebührenfreie Strecken sind entsprechend gekennzeichnet.

Vignettenpflichtige StreckenAutobahnen
Schnellstraßen
Kosten für Vignette10 Tage: 12 €
1 Monat: 17 €
1 Jahr: 57 €
Digitale VignetteNein (voraussichtlich ab 2021)
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
k.A.
Bußgeld bei VerstoßAb 195 €

Vignette für Ungarn

Die ungarische Vignette ist nur digital erhältlich und kann an Grenzübergängen, Tankstellen, beim ungarischen Automobilclub MAK sowie online erworben werden. Wer ohne Vignette auf eine gebührenpflichtige Straße gefahren ist, hat 60 Minuten Zeit, um straffrei eine Vignette nachzukaufen.

Vignettenpflichtige StreckenAutobahnen
Schnellstraßen mit „M“ markiert
Kosten für Vignette10 Tage: 10,80 €
1 Monat: 14,75 €
1 Jahr: 132,64 €
Digitale VignetteJa, nur
Sondermaut (z.B. an Tunnel,
Brücken, Fähren)
k.A.
Bußgeld bei Verstoßnach 60 Minuten: 50 €

Fazit: Aufgepasst – anderes Land, andere Regeln

Es ist nicht leicht, bei so vielen verschiedenen Regelungen zur Maut bzw. Vignette den Überblick zu behalten. Informieren Sie sich daher rechtzeitig vor der Abfahrt über die Bestimmungen des Landes, in welches Sie einreisen möchten. Denken Sie auch daran, dass online bestellte Digital-Vignetten erst nach 18 Tagen gültig sind.

Falls Ihnen noch das passende Fahrzeug für die Urlaubsreise fehlt, schauen Sie doch mal auf LeasingMarkt.de vorbei. Dort erwarten Sie u.a. zahlreiche Leasingangebote für reisetaugliche Autos wie SUV, Vans oder Kombis.

Franzi

Franzi ist das Küken unseres Rennstalls. Autos verbindet sie vor allem mit Freiheit und langen Roadtrips. Wann die Spritpreise am günstigsten sind, wo der Linksverkehr gilt und warum die Deutschen eindeutig die besten Autofahrer sind, hat Franzi auf ihren Reisen nur zu gut kennengelernt. Dank diverser Leasingfahrzeuge, etlichen Mietautos und ihrem treuen Gebrauchtwagen weiß sie die Vorzüge so einiger Modelle zu schätzen. Im LeasingMarkt.de Magazin vereint sie ihre Leidenschaft für das Schreiben und Autofahren.

Nach oben