LeasingMarkt.de Magazin
wohnwagen anhänger in den bergen

Anhängerführerschein: Anhänger ziehen mit B, B96 und BE

B, B96 oder BE? Wer einen Anhänger ziehen möchte, ist schnell überfordert: Welcher Anhänger darf mit welchem Führerschein gezogen werden? Handelt es sich nur um einen kleinen Transport vom Baumarkt oder möchten Sie vielleicht sogar mit einem Pferdehänger auf Tour gehen? In diesem Artikel informieren wir Sie darüber, wofür Sie welchen Anhängerführerschein brauchen, welche Voraussetzungen Sie dafür erfüllen müssen und mit welchen Kosten zu rechnen ist.

Wann wurde der Anhängerführerschein eingeführt?

Wer seinen Führerschein vor 1999 gemacht hat, darf ein Gespann bestehend aus Pkw und Anhänger von bis zu 7,5 Tonnen mit dem normalen Führerschein B fahren. Autofahrer, die ihren Führerschein in oder nach 1999 erhalten haben, brauchen für diese Kombination von bis zu 7,5 Tonnen seither den zusätzlichen Anhängerführerschein BE.

Neben dem klassischen Anhängerführerschein BE existiert seit 2013 auch noch der „kleine Hängerführerschein“ mit der Schlüsselzahl B96 – hierzu später mehr.

Wichtig: Für einen Anhänger von maximal 750 Kilogramm, z.B. vom Baumarkt, reicht der normale Führerschein B aus. Es wird also kein zusätzlicher Hängerführerschein benötigt.

Was ist der Unterschied zwischen B96 und BE?

Für den „großen“ Anhängerführerschein der Klasse BE sind eine zusätzliche Ausbildung in der Fahrschule sowie eine praktische Prüfung erforderlich. Mit dem BE Führerschein dürfen Sie dann deutlich schwerere Anhänger ziehen als mit dem kleinen Hängerführerschein B96. Bei diesem handelt es sich lediglich um eine Erweiterung der Klasse B. Zwar müssen Sie für die Schlüsselzahl B96 einige Theorie- und Praxisstunden absolvieren, jedoch keine Prüfung bestehen.

Voraussetzungen für B96 und BE

Sowohl die Erweiterung B96 als auch die Führerscheinklasse BE setzen einen bestehenden Führerschein der Klasse B voraus.

Info: Alles Wichtige von der Anmeldung bis hin zur Prüfung lesen Sie in unserem Artikel Pkw Führerschein.

Während B96 lediglich Theorie- und Praxisstunden voraussetzt, muss für den Anhängerführerschein BE nach fünf Sonderfahrten eine praktische Prüfung absolviert werden.

FührerscheinVoraussetzungen
Klasse B96 („kleiner Hängerführerschein“)Führerscheinklasse B
2,5 h Theorie
4,5 h Praxis
keine Prüfung
Klasse BEFührerscheinklasse B
ca. 1-2 Übungsstunden
5 Sonderfahrten
Praktische Prüfung

Wie schwer darf der Anhänger bei welchem Führerschein sein?

Um zu erfahren, ob Sie einen bestimmten Hänger ziehen dürfen, müssen Sie das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs sowie das maximal zulässige Gesamtgewicht des Anhängers addieren. Weder das Leergewicht noch das tatsächliche Gewicht spielen bei dieser Berechnung eine Rolle.

Klasse B: Welcher Anhänger darf mit dem normalen Pkw-Führerschein gezogen werden?

Mit der Klasse B, also dem normalen Pkw-Führerschein, bieten sich Ihnen zwei Optionen, einen Anhänger zu ziehen.

Prinzipiell dürfen Sie einen Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 750 Kilogramm (z.B. klassischer Baumarkt-Anhänger) ziehen. Sprich: Sie dürfen ein Auto mit einer maximal zulässigen Gesamtmasse von 3,5 Tonnen plus einen maximal 750 Kilo schweren Anhänger ziehen.

Tipp: Für kleinere Transportaufgaben benötigen Sie nicht gleich einen Anhänger. Ein Auto mit großem Kofferraum reicht oft aus.

Die zweite Möglichkeit erlaubt es Ihnen, einen Anhänger mit einem höheren Gewicht als 750 Kilogramm zu ziehen. Hier darf die Kombination aus Pkw und Anhänger allerdings nicht die 3,5 Tonnen überschreiten!

Führerscheinklasse B: Kombination aus Pkw + Anhänger

Klasse B96: Keine Grenze beim Gewicht das Anhängers

Bei dem kleinen Anhängerführerschein B96 spielt das Gewicht des Anhängers keine Rolle. Wichtig ist nur, dass das Gesamtgewicht von Pkw und Anhänger nicht 4,25 Tonnen überschreitet.

Führerscheinklasse B96: Kombination aus Pkw + Anhänger

beispiele für anhänger klasse b96

Klasse BE: Der große Anhängerführerschein für mehr Spielraum

Den größten Spielraum hinsichtlich des Anhängergewichts haben Sie mit dem BE-Führerschein. Sie dürfen jeden Pkw mit 3,5 Tonnen mit einem Anhänger von maximal weiteren 3,5 Tonnen fahren. Wichtig ist, dass das Zuggespann ein Gesamtgewicht von sieben Tonnen nicht überschreitet.

Führerscheinklasse BE: Kombination aus Pkw + Anhänger

beispiele für anhänger klasse b96

Tabelle: Überblick von zulässiger Gesamtmasse (Anhänger + Pkw) und Führerscheinklasse – B, B96, BE

Max. Gewicht des AnhängersMax. Gewicht von
Pkw + Anhänger
Erforderlicher
Führerschein
750 kg4,25 tKlasse B
>750 kg3,5 tKlasse B
keine Grenze4,25 tKlasse B96
3,5 t7,0 tKlasse BE

Welchen Führerschein brauche ich für…

… einen Wohnwagen?

Mini-Wohnwagen wiegen teilweise nur bis zu 750 Kilogramm und dürfen daher mit dem normalen Pkw-Führerschein B gezogen werden. Selbst Wohnwagen mit einem Gewicht von 1500 Kilogramm können noch mit der Klasse B gezogen werden, sofern das Zugfahrzeug ein zulässiges Gesamtgewicht von maximal zwei Tonnen hat. Doch wer ein schwereres Auto besitzt und einen größeren Wohnwagen bevorzugt, ist mit dem Führerschein BE auf der sicheren Seite.

pkw mit wohnwagen
Für ein schweres Zugfahrzeug mit einem großen Wohnwagen eignet sich der Anhängerführerschein BE

Übrigens: Weitere Tipps rund ums Autofahren mit Caravan finden Sie in unserem Artikel Wohnwagen ziehen.

… einen Pferdeanhänger?

Das zulässige Gesamtgewicht eines Pferdeanhängers liegt etwa zwischen zwei und drei Tonnen. Somit empfiehlt sich für den Pferdetransport die Führerscheinklasse BE. Dann lässt sich auch bei einem schweren Zugfahrzeug problemlos ein Doppelanhänger mit zwei Pferden ziehen. Nur bei einem leichten Auto und einem kleinen Anhänger für ein kleines Pony reicht die Erweiterung B96 aus.

Was kostet ein Anhängerführerschein?

Pauschal lässt sich die Frage nach den Kosten für den Anhängerführerschein kaum beantworten, da die Preise stark von der Region und der Fahrschule abhängen.

Die Kosten für die zusätzlichen Theorie- und Praxisstunden für den Führerschein B96 belaufen sich auf etwa 300 bis 600 Euro. Für die BE-Klasse müssen Sie schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Dabei setzen sich die Kosten für den Anhängerführerschein BE folgendermaßen zusammen:

  • Anmeldegebühr (ca. 50 bis 100 Euro)
  • Fahrstunden (ca. 30 bis 50 Euro)
  • Praktische Prüfung (ca. 100 Euro)

Abhängig von der Anzahl der benötigten Übungsstunden neben den obligatorischen Sonderfahrten belaufen sich die Kosten auf etwa 600 bis 800 Euro.

Das richtige Zugfahrzeug ist entscheidend

Welchen Anhänger Sie mit Ihrem Auto ziehen dürfen, hängt nicht allein vom Führerschein ab. Ein kräftiges Zugfahrzeug wie z.B. ein SUV ist unabdingbar, um auch schwere Anhänger problemlos bewegen zu können.

Das wichtigste Kriterium ist jedoch eine Anhängerkupplung. Bei uns auf LeasingMarkt.de finden Sie zahlreiche Zugfahrzeuge mit Anhängerkupplung zu attraktiven Leasingraten. Schaue Sie sich doch mal um!

Laura

Laura weiß, wo es langgeht. Autos verbindet sie vor allem mit Freiheit und langen Roadtrips. Wann die Spritpreise am günstigsten sind, wo der Linksverkehr gilt und warum die Deutschen eindeutig die besten Autofahrer sind, hat Laura auf ihren Reisen nur zu gut kennengelernt. Dank diverser Leasingfahrzeuge, etlichen Mietautos und ihrem treuen Gebrauchtwagen weiß sie die Vorzüge so einiger Modelle zu schätzen. Im LeasingMarkt.de Magazin vereint sie ihre Leidenschaft für das Schreiben und Autofahren.

Nach oben